Als Arbeitgeber erwarten Sie von einem Rechtsanwalt für Arbeitsrecht Qualität, Professionalität und vor allem Ergebnisse. Diese Herausforderung nimmt Rechtsanwalt Bauer bereitwillig an.

Er ist Fachanwalt für Arbeitsrecht, seine Anwaltskanzlei mit Sitz in Hamburg, Hannover und Hameln bietet Arbeitgebern aus ganz Norddeutschland exzellente arbeitsrechtliche Beratung mit genauem Blick für Chancen und Möglichkeiten.

Ob Sie eine Kündigungsschutzklage abwehren müssen, Arbeitsverträge gestalten wollen oder eine Betriebsvereinbarung formuliert werden soll: Rechtsanwalt Bauer wird in diesen und anderen Fällen tragfähige Lösungen finden und umsetzen. Als Rechtsanwalt für Arbeitgeber behält er dabei neben der juristischen stets die wirtschaftliche Perspektive im Auge.

Fachanwalt Bauer garantiert Ihnen anwaltliche Beratung auf exzellentem Niveau – als Berater für Rechtsfragen im Personalmanagement und als Fachmann für diffizile Fälle am Arbeitsgericht.

Beratung zum umsichtigen, ergebnisorientierten Beenden von Arbeitsverhältnissen

Rechtsanwalt Bauer sorgt dafür, dass Ihre Ziele als Arbeitgeber bei einer Kündigung oder einem Aufhebungsvertrag soweit wie möglich umgesetzt werden, ohne die Vorgaben der aktuellen Rechtsprechung zu ignorieren.

Falls der Gekündigte klagt, vertritt er Ihre Interessen vor dem Arbeitsgericht ebenso vorausschauend wie zielorientiert. Als Fachanwalt für Arbeitsrecht verfügt er über praktische Erfahrung aus einer großen Zahl von Kündigungsschutzprozessen, in denen er beide Seiten vertreten und auch die Sichtweise von Arbeitnehmern kennengelernt hat.

Dieses Gespür für Motivationen und Reaktionen, kombiniert mit arbeitsrechtlicher Kompetenz, lässt ihn selbst in schwierigen Fällen die optimale Vorgehensweise finden: etwa bei einer krankheitsbedingten oder sonstigen personenbedingten Kündigung, bei verhaltensbedingten Kündigungen, einer Verdachtskündigung, einer schwer zu vermittelnden betrieblich bedingten Kündigung, oder wenn Massenentlassungen notwendig werden.

Das Arbeitsrecht macht es Arbeitgebern nicht immer einfach, Arbeitsverhältnisse zu beenden, selbst wenn der Abschied von einem Mitarbeiter aus Arbeitgeberperspektive unausweichlich und längst gerechtfertigt ist. Doch als versierter Arbeitsrechtler weiß Anwalt Bauer, wie man die vorhandenen Möglichkeiten im konkreten Fall am besten nutzt: ordentliche Kündigung, außerordentliche Kündigung sowie die Beendigung durch einen Aufhebungsvertrag zu frei verhandelbaren Konditionen

Auch im Arbeitsrecht ist Erfolg eine Frage der richtigen Strategie.

Kündigen in besonderen Situationen

Viele Kündigungen scheitern nicht daran, dass die Trennung arbeitsrechtlich unmöglich war, sondern an Formfehlern oder falschen Entscheidungen bei der Durchführung.

Dieses Risiko ist bei arbeitsrechtlich komplexen Kündigungsfällen besonders groß: bei einer Kündigung aufgrund dauerhafter Erkrankung, bei der außerordentlichen, fristlosen Kündigung wegen groben Fehlverhaltens, bei Verdachtskündigungen und bei der Trennung von Mitarbeitern mit besonderem Kündigungsschutz aus wichtigem Grund, wie Schwangeren, Schwerbehinderten, Auszubildenden oder Mitgliedern des Betriebsrats. Gerade in solchen Fällen ist es von großer Bedeutung, frühzeitig auf fachanwaltliches Know-how zuzugreifen:

  • So wird verhindert, dass Formfehler und taktische Versäumnisse später zum Bumerang werden. Typische Beispiele sind die fehlende Anhörung des Betriebsrats, zu kurze Fristen bei der Sachverhaltsaufklärung für eine Verdachtskündigung, oder ein versäumtes Angebot zum Betrieblichen Eingliederungsmanagement vor der Trennung von einem chronisch erkrankten Mitarbeiter.
  • In vielen Fällen kommt es auf die Kombination verschiedener Optionen an, um für unterschiedliche Szenarien vorzusorgen. So sollte in der Regel zu einer außerordentlichen hilfsweise auch die ordentliche Kündigung ausgesprochen werden, dabei müssen jedoch besondere Aspekte wie die Frist oder Rechte des Betriebsrats geklärt werden. Sinnvoll ist es oft, flankierend zur in Aussicht gestellten betrieblichen Kündigung einen genau passenden Aufhebungsvertrag oder eine Änderungskündigung anzubieten, doch darf man dabei nicht unbedacht vorgehen. In manchen Fällen muss vor der Kündigung eine Abmahnung erfolgen, in anderen kann darauf verzichtet werden. Besteht Sonderkündigungsschutz, stellt sich das Thema der Auslauffrist. Fachanwalt Bauer kennt alle diese Zusammenhänge sehr genau.

Wenn Rechtsanwalt Bauer schwierige Gespräche mit dem Arbeitnehmer übernimmt, führt dies regelmäßig zur Versachlichung der Diskussion – und zu greifbaren Ergebnissen.

Taktisch kluge Prozessführung in Arbeitsgerichtsverfahren

Kaum ein Arbeitgeber kommt auf Dauer um Verfahren am Arbeitsgericht herum. Besonders häufig betrifft dies Kündigungsschutzklagen. Viele Prozesse betreffen ansonsten Ansprüche auf Zahlung von Lohn- oder Gehaltsbestandteilen oder die Gewährung von Vergünstigungen. Auch Schadenersatzforderungen aufgrund von behaupteter Diskriminierung oder von Mobbing sind nicht mehr selten.

Wenn gerichtlich geltend gemachte Forderungen erfolgreich abgewehrt werden, spart das dem Unternehmen bares Geld. Und es hat noch einen weiteren Effekt: Der Arbeitgeber zeigt, dass er sich gegen unangemessene und unberechtigte Arbeitnehmerforderungen zu wehren weiß. Auch aufgrund dieser Signalwirkung lohnt es sich, die Prozessführung einem Fachanwalt anzuvertrauen. Rechtsanwalt Bauer hat langjährige Erfahrung im Auftritt vor den Arbeitsgerichten in Hamburg, Hannover, Hameln und vielen anderen Städten Norddeutschlands.

Erfolgreiche Prozessführung am Arbeitsgericht festigt auch die interne Stellung des Arbeitgebers.

Arbeitsvertragliche Klauseln, Zusatzvereinbarungen, Änderungskündigungen, vom Fachanwalt formuliert

Arbeitsverträge unterliegen in den meisten Fällen der Inhaltskontrolle des AGB-Rechts und müssen ein hohes Maß an Formerfordernissen einhalten. Das Problem: Häufig zeigen die Klauseln im Arbeitsvertrag erst nach Jahren, ob sie wirklich belastbar sind.

Typische Fallstricke sind beispielsweise zu weitreichende Formulierungen, die zwar den Arbeitgeberinteressen sehr weit entgegenkommen, im Ernstfall aber an der Inhaltskontrolle scheitern, etwa zu Überstundenregelungen, zu Ausschlussfristen, zur Rückzahlung von Weiterbildungskosten oder zu einem Widerspruchsvorbehalt. Fachanwalt Bauer gestaltet Arbeitsverträge, die an die aktuelle Rechtsprechung der Arbeitsgerichte angepasst sind und dabei die Arbeitgeberwünsche so weit wie möglich umsetzen.

Auch bei Dokumenten wie einer Änderungskündigung, einer Vereinbarung über Betreuungskostenzuschüsse, einer Dienstwagenvereinbarung oder einer Bonusregelung sorgen fehlerhafte oder ungünstige Formulierungen später leicht für Ärger und Folgekosten. Die Investition in anwaltlich erstellte Textmuster schließt dieses Risiko aus.

Arbeitsverträge vom Fachanwalt sind sinnvolles Risikomanagement.

Unternehmerisch sinnvolle Lösungen im Mitbestimmungsrecht

Mitbestimmungsrecht und kollektives Arbeitsrecht sind ein Gebiet für Fachleute. Hier geht es nicht mehr um überschaubare Einzelfälle. Unzureichend formulierte Betriebsvereinbarungen, ein eskalierender Konflikt mit dem Betriebsrat, der rechtlich nicht gelöst wird, solche mitbestimmungsrechtliche Fehler können nachhaltige negative Wirkungen haben und direkt auf das Unternehmensergebnis durchschlagen.

Ob vor Gericht oder in direkten Verhandlungen: Rechtanwalt Bauer wird – in enger Abstimmung mit Ihnen als Arbeitgeber- seine mitbestimmungsrechtliche Kompetenz als Fachanwalt für Arbeitsrecht und das zielstrebige Verhandlungsgeschick aus einer Vielzahl von kollektivrechtlichen Verfahren zum Einsatz bringen.

Gerade in mitbestimmungsrechtlichen Fällen geht es nicht nur um reine Rechtsfragen. Entscheidend ist immer auch die Perspektive für das Unternehmen.

Arbeitsrechtliche Beratung bei Betriebsübergang oder Unternehmensverkauf

Die Umstrukturierung eines Unternehmens, eine Ausgliederung oder die Übernahme von Betriebsteilen müssen auch in arbeitsrechtlicher Hinsicht präzise und vorausschauend begleitet werden. Solche Aufgaben sind bei Rechtsanwalt Bauer in bewährten Händen: Er prüft für Sie arbeitsvertragliche Ansprüche, übernimmt die arbeitsrechtliche Due Diligence und gestaltet die arbeitsrechtlichen Veränderungen in betriebswirtschaftlich wie rechtlich optimaler Form.

Die Vorbereitung einer Betriebsstillung ist eine besondere Herausforderung und deshalb bei Fachanwalt Bauer in guten Händen. Sie können sich bei der Gestaltung von Sozialplänen, der Anzeige und Durchführung von Massenentlassungen, der Gründung von Transfergesellschaften und der Beantragung von Transferkurzarbeitergeld auf ihn verlassen.

Um Ihre Transaktion arbeitsrechtlich wirklich abzusichern, benötigen Sie einen Anwalt, der wie Rechtsanwalt Bauer sowohl ihre juristischen wie unternehmerischen Aspekte versteht

Compliance-Beratung und Compliance-Schulungen im Arbeitsrecht

Compliance hat im Bereich Human Resources längst eine zentrale Bedeutung. Um ihre Sorgfalts- und Aufsichtspflichten zu erfüllen, sollte die Unternehmensleitung auch in arbeitsrechtlicher Hinsicht Compliance-Kontrollsysteme einführen. Sie ist verantwortlich dafür, dass im Personalwesen und in der Lohn- und Gehaltsabrechnung die Voraussetzungen für korrekte, regelkonforme Abläufe bestehen.

Als Fachanwalt für Arbeitsrecht kann Rechtsanwalt Bauer entscheidend dazu beitragen, diese Vorgabe mit Leben zu füllen. Er berät Unternehmen zu Handlungsbedarf und konkreten Umsetzungsmöglichkeiten arbeitsrechtlicher Compliance im Unternehmen und schult Mitarbeiter zu den Folgen im betrieblichen Alltag.

Ein im Unternehmen installiertes Compliance-System kann sich im Fall arbeitgeberstrafrechtlicher Vorwürfe oder bei Ansprüchen aus persönlicher Haftung als entscheidender Vorteil erweisen.

Wie kann Anwalt Bauer Ihr Unternehmen unterstützen?

Rechtsanwalt Bauer kann Sie bei der Klärung sämtlicher arbeitsrechtlicher Anliegen beraten und die Interessen Ihres Unternehmens vor Gericht vertreten. Die Fachanwaltskanzlei ist in Hamburg, Hannover und Hameln ansässig. Nehmen Sie Kontakt auf, um zu hören, was Fachanwalt Bauer für Sie tun kann.